Keine erneute Kandidatur für den Bundestag in 2017

Nach reiflicher Überlegung habe ich mich entschieden, bei der Bundestagswahl im kommenden Jahr nicht erneut für den Deutschen Bundestag zu kandidieren. Nach dann 15 Jahren als Bundestagsabgeordneter und über 40 Jahren in der Politik ist die Zeit gekommen, den Platz für Jüngere freizumachen.

Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen. Die Ausübung meines Mandats hat mir immer große Freude bereitet und ich werde es auch bis zum letzten Tag mit vollem Einsatz wahrnehmen. Bis zum Ende der Legislaturperiode stehen noch viele wichtige Entscheidungen an – die Wahl eines neuen Bundespräsidenten, die Rentenreform oder auch die Weiterentwicklung der Pflegeberufe. Auch außenpolitisch gilt es, die Weichen für die Zukunft zu stellen. Die Konflikte in Syrien und im Jemen, das Verhältnis zu Russland, oder die Neuausrichtung der EU nach dem Brexit-Votum – mit diesen und anderen Fragen müssen und werden wir uns weiter intensiv auseinandersetzen.

Bis zum Ende der Legislaturperiode werde ich dies mit großer Begeisterung und voller Energie tun. Dann ist es Zeit für einen neuen Lebensabschnitt. Ich freue mich darauf, mehr Zeit mit meiner Familie zu verbringen, meine Enkel beim Erwachsenwerden zu beobachten und mich in Ruhe meinem Unternehmen widmen zu können. Auch politisch werde ich weiterhin aktiv bleiben und mich in den Bereichen einbringen, die auch während meiner Zeit als Abgeordneter im Mittelpunkt meiner Arbeit gestanden haben: Außenpolitik, Entwicklungszusammenarbeit, Ostseepolitik – dann wieder in meiner Heimatstadt Hamburg. Alles Weitere wird sich zeigen.

Es war mir eine große Ehre, die Interessen der Menschen aus meinem Wahlkreis all die Jahre in Berlin zu vertreten. Für die Solidarität und die großartige Unterstützung, die ich im Laufe der Jahre im Wahlkreis und ganz Hamburg erfahren habe, möchte ich mich bedanken. Meinem Nachfolger/meiner Nachfolgerin wünsche ich schon jetzt alles Gute für seine/ihre neue Aufgabe!